Benediktinerpater Anselm Grün und sein Bruder Michael Grün im Gespräch

 

Der bekannte Bestsellerautor für spirituelle Literatur und Benediktinermönch in    

der Abtei Münsterschwarzbach Anselm Grün und sein Bruder, der Physiker und Mathematiklehrer Michael Grün wagen den Dialog zum Thema Physik und Theologie.Beide betrachten die Welt aus unterschiedlicher Perspektive. Die Theologen sprechen von Gott, Physiker von Kräften im Universum. Wem soll  man glauben? Ein Gespräch zwischen Brüdern.

 

Moderation: Ruth Stylianou-Oberli

 

Oft haben wir das Gefühl, dass es sich bei den Disziplinen Physik und Religion um völlig unter-schiedliche Welten handelt, die nichts miteinander zu tun haben. Pater Anselm Grün und Michael Grün zeigen bei der spannenden Abend-Diskussion auf, dass der Dialog zwischen Quantenphysik und Religion nicht nur sinnvoll, sondern auch fruchtbar sein kann, wenn man sich darauf einlässt, eine gemeinsame Sprache zu finden - die vielleicht mit unterschiedlichen Worten, aber doch von den gleichen Dingen redet. 

 

Auf verständliche Weise und für die Anwesenden absolut nachvollziehbar zeigen die beiden Autoren auf, wo es in der modernen Quantenphysik und der Religon Schnittstellen gibt und klären uns darüber auf, warum Religion und Wissenschaft oftmals nur 2 Seiten ein und derselben Medaille sind.

 

Basis für das Gesprächs ist das Buch der beiden Autoren: 'Zwei Seiten einer Medaille. Gott und die Quantenphysik.'

 

'Die Quantenphysik hat die einseitige Sicht der Naturwissenschaft aufgelöst. Sie hat den Determinus infrage gestellt und lässt so wieder Raum für Gott. Aber sie kann selbst nichts über Gott aussagen.

Heute ist es unsere Aufgabe, den Dialog mit der Naturwissenschaft zu führen - aber auch mit der Astronomie und der Gehirnforschung. Der Dialog hat immer auch Auswirkungen auf die Theologie. Er zwingt uns zu unterscheiden, was in unserer Theologie wirklich Lehre von Gott ist und was zeitbedingte Vorstellungen sind.

 

Natürlich ist mir klar, dass Theologie und Naturwissenschaft auf zwei verschiedenen Ebenen sprechen. Die Frage ist, wie wir unsere Theologie formulieren müssen, wenn wir die Ergebnisse der Quantenphysik berücksichtigen. Naturwissenschaft und Dogmatik bewegen sich auf verschiedenen Ebenen. Aber diese Ebenen haben gemeinsame Schnittgeraden. Und diese gilt es zu beachten.'

 

Anselm Grün